Neuigkeiten

Gemeindefeiertag St. Josef 19.03.2019

Am 19. März bleibt die sanavals wegen Gemeindefeiertag "St. Josef" geschlossen.

Urinfarbe und was sie verrät

Hin und wieder lohnt sich der Blick in die Schüssel. Denn der Urin verrät eine Menge über die Gesundheit von Herr und Frau Schweizer. Die Farbe gibt nämlich Hinweise darauf, ob ausreichend getrunken wird oder eine Erkrankung vorliegt.

Besser Einschlafen

Schlafen ist enorm wichtig für die Gesundheit. Denn Ein- oder Durchschlafstörungen machen nicht nur müde, sondern auf Dauer auch anfällig für Krankheiten.

Was hilft bei Einschlafproblemen?

Gesunder Holunder

Der Holunder (Sambucus nigra) ist ursprünglich in Europa, Asien und Nordafrika beheimatet und gehört zur Familie der Geissblattgewächse. Zu den nennenswerten Inhaltsstoffen zählen: ätherisches Öl, Flavonoide, Kaffeesäurederivate, Gerbstoffe und Schleimstoffe. Diese Stoffe wirken harntreibend, anregend, blutreinigend, krampflösend, schleimlösend und pilztötend auf den Organismus.

Vitaminmangel vorbeugen

Vitaminmangel ist eine Form der Mangelernährung, die dem Menschen zu geringe Mengen eines oder mehrerer Vitamine aus der regulären Ernährung zuführt. Am effektivsten kann man einem solchen Mangel vorbeugen, indem man sich gesund ernährt und darauf achtet, die Ernährung abwechslungsreich und so natürlich wie möglich zu gestalten. Frisches Obst und Gemüse sollten täglich auf dem Speiseplan stehen.

Hüpfen Sie sich gesund

Auf dem Trampolin kann man wippen, springen, schwingen und joggen. Das geht ganz einfach und ist trotzdem ein höchst wirkungsvoller Sport. Bereits zehn bis 20 Minuten regelmässiges Hüpfen sorgt für spürbare Effekte. Denn beim Trampolinspringen versetzen Sie jede Körperzelle in Schwingung, mit einem gesunden Wechselspiel an Spannung und Entspannung. Muskeln, Sehnen und Bänder werden massiert.

Wie viel Salz ist gesund?

Der Salzkonsum in der Schweiz beläuft sich durchschnittlich auf ca. 9 Gramm pro Tag. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt, höchstens fünf Gramm Salz pro Tag zu sich zu nehmen. Das entspricht etwas weniger als einem Teelöffel.

Blutdruck natürlich senken

In vielen Fällen kann selbst einiges dazu beitragen werden um den zu hohen Blutdruck zu senken. Was treibt eigentlich den Blutdruck in die Höhe? Stress, Übergewicht, Bewegungsmangel, Rauchen, Alkoholkonsum und Salzkonsum. Ändern Sie Schritt für Schritt Ihren Lebensstil – Ihr Blutdruck wird es Ihnen danken – und die Aussicht auf ein langes gesundes Leben steigt immens.

Eisenmangel vorbeugen

In der Schweiz leiden rund 20 Prozent der Frauen unter tiefen Eisenwerten. Ursache dafür ist vor allem der erhöhte Bedarf an Eisen während der Menstruation, der Schwangerschaft und der Stillperiode. Oft weisen auch Kinder und Jugendliche einen Eisenmangel auf, da sie sich im Wachstum befinden. Auch wer kein Fleisch isst, hat ein erhöhtes Risiko für Eisenmangel.