Alkohol und Wintersport

Die Zahl der Skiunfälle aufgrund von Alkohol steigt immer weiter an. Immer häufiger sind Skifahrer betrunken oder verkatert auf der Piste unterwegs. Besonders unter Alkoholeinfluss neigt man zur Selbstüberschätzung.

Alkohol verschlechtert das Reaktionsvermögen und die Konzentrationsfähigkeit. Ausserdem macht er müde. Hinzu kommt, dass Alkohol die Poren weitet. Dadurch friert man schneller. Alkoholkonsum stört das Gleichgewichtsgefühl sowie das Koordinationsvermögen. Zum anderen verschlechtert sich das räumliche Sehvermögen. Dadurch lassen sich Abstände und Geschwindigkeiten schlechter einschätzen.

Fazit: Alkohol und Wintersport passen nicht zusammen. Bei den grossen Geschwindigkeiten haben Unfälle ein hohes Verletzungsrisiko. Wenn Herr und Frau Schweizer feiern gehen wollen, sollte das nach dem Skitag passieren.