Der gesunde Duft von Arvenholz

Terpene sind Bestandteile der ätherischen Öle. Nadelhölzer, aber auch Buchen und Eichen geben sie über Blätter und Nadeln in grossen Mengen an die Luft ab – bis zu 4 Tonnen pro Quadratkilometer Wald und Jahr. Terpene fördern die Gesundheit des Menschen. Eine US-Studie zeigt, dass Holzöle mit Terpenen das Immunsystem stärken.

Besonders gesund ist Arvenholz, denn es verringert die Herzfrequenz und schont das Herz. Es verbessert den Schlaf und reduziert die Wetterfühligkeit. Bestandteile der Arve regen die Produktion von Glückshormone wie Dopamin und Noradrenalin an. Ausserdem ist die Arve antibakteriell, vertreibt Motten und andere Insekten.

Spazieren Sie deshalb häufiger im Wald und atmen Sie bei gefällten Bäumen besonders tief durch. Der Wald gibt nicht nur gesunde Stoffe ab, sondern reinigt die Luft unter anderem von Schwebstoffen.