Neuigkeiten

Holunderblüte – Lecker und gesund

Die Holunderblüte hat von Mai bis Juli Saison. In diesen Monaten wachsen die Blüten des schwarzen Holunders fast überall an den Sträuchern. Die essbaren Blüten verbreiten einen speziellen charakteristischen Geruch. In der Pflanzenheilkunde werden fast nur noch getrocknete Blüten – «Sambuci flos» genannt – verwendet. Beim Sirup hingegen wird auf die frischen Beeren gesetzt.

Die Schweiz – Das Käseland

Die Käsesorten unterscheiden sich hauptsächlich durch die Milchart. Dabei werden Kuhmilch, Ziegenmilch, Schafmilch oder Büffelmilch verwendet. Es werden folgende Sorten unterschieden:

Polenta – der gelbe Sattmacher

Im Altertum wurde Polenta von den Römern und Griechen zubereitet. Später war Polenta ein «Arme-Leute-Essen» und diente oft als einziges Nahrungsmittel.

Apfelallergie

Der Rachen brennt, die Zunge juckt und es können sich sogar kleine Bläschen darauf bilden. Dies sind typische Symptome für eine Apfelallergie. Doch viele Allergiker wissen nicht, dass es auf die Sorte ankommt.

Die Beschwerden werden besonders bei neueren Apfelsorten ausgelöst. Laut einer Studie wirken alte Apfelsorten weniger allergieauslösend. Konkret bedeutet dies, dass Apfelallergiker die alten Sorten besser vertragen.

Trockene Augen

Trockene Augen werden auch als «Sicca-Syndrom» bezeichnet. Die Ursachen dabei sind vielfältig. Stundenlanges Sitzen vor dem Computer, Umweltreize und das Tragen von Kontaktlinsen zählen zu den häufigsten Auslösern. Die Beschwerden können aber auch als Begleiterscheinung von Rheuma, Diabetes oder Vitamin A-Mangel auftreten.

Kefir - das gesunde Milchgetränk

Die Kefirknolle stammt ursprünglich aus dem Nordkaukasus, Tibet. Kefir ist ein leicht kohlensäurehaltiges, dickflüssiges Sauermilchgetränk. Als Ausgangsprodukt dienen kleine, elastische Knollen, die aus Hefepilzen, Bakterien, Fetten, Eiweissen, zuckerartigen Substanzen, Mineralstoffen und Vitaminen bestehen.

Kefir hilft gegen viele Beschwerden wie:

Essen in der Nacht macht die Zähne kaputt

In der Nacht fliesst weniger Speichel und somit wird der Mund trockener und die Essensreste bleiben an den Zähnen kleben. Die Zahnschädigung wird durch Zucker- und säurehaltige Lebensmitteln verstärkt. Geraten wird vor dem Zubettgehen die Zähne gründlich zu putzen und mindestens eine halbe Stunde vorher nichts mehr zu essen.

Kreislaufprobleme

Es gibt viele Gründe weshalb Menschen an Kreislaufproblemen leiden. Diese können aufgrund von Entzündungen, Störungen des Stoffwechsels oder auch einer unerkannten Asthma bronchiales Erkrankung entstehen. Am häufigsten entstehen sie aber durch einen zu niedrigen Blutdruck (Hypotonie).

Folgende Hausmittelchen helfen:

Wie kommt es zu einer Bänderdehnung?

Die betroffenen Bänder befinden sich meistens im oberen Sprunggelenk oder im Knie. Die Symptome sind fast immer die gleichen:

Hibiskus – Genuss trifft auf Gesundheit

Die tiefrote Pflanze enthält unterschiedliche Fruchtsäuren wie Zitronen-, Äpfel-, oder Weinsäure sowie Anthocyane, Flavonoide, Phytosterole und Pektine. Diese Inhaltsstoffe helfen bei Erkältungen und Kreislaufbeschwerden. Ausserdem wirken sie mild abführend, entwässernd und appetitanregend. Auch für das Immunsystem ist der Hibiskustee eine echte Wohltat, da er viel Vitamin C enthält.