Neuigkeiten

Fettleber heilen

Immer mehr Menschen leiden heute an einer Fettleber, einer so genannten hepatischen Steatose. Dabei kommt es zu einer Störung des Fettstoffwechsels der Leberzellen, was dazu führt, dass mehr als die Hälfte aller Leberzellen Fetteinlagerungen in Form kleiner Tropfen aufweisen. In der Folge kommt es zu einer eingeschränkten Blutversorgung und zu Entzündungsreaktionen in der Leber.

Vergesslich aufgrund Übergewicht

Sie befragten 8745 Frauen im Alter von 65 bis 79 Jahren nach ihrem BMI sowie ihrem Taillen- und Hüftumfang. Zusätzlich mussten die Probandinnen einen Mini-Mental-Test absolvieren, mit dem sie als Höchstleistung bis zu 100 Punkte erreichen konnten. Die Analyse der Daten erbrachte einen direkten Zusammenhang zwischen der Höhe des BMI und der Punktzahl, die in der Gehirnprüfung erreicht wurde: Jeder BMI-Punkt mehr, korrelierte mit einem Punkt niedriger im Mini-Mental-Test.

Zahnpflege ist auch Herzpflege

Der Weg der Bakterien vom Mund zum Herz ist kurz und blutendes Zahnfleisch öffnet den Zahnbakterien einen Zugang zum Blutkreislauf. Dort können die Keime Gerinnsel auslösen, die wiederum zu Herzerkrankungen führen.

Streptokokken gehören zur normalen Mundflora dazu und überziehen als Belag die Zähne. Wer diese Plaque jedoch nicht regelmässig mit Zahnbürste und Zahnseide entfernt, riskiert Zahnfleischentzündungen.

Hagebutte, die Vitamin-C-Lieferantin

Die Hagebutte wird auch Hundsrose (Rosa canina), Heckenrose oder Wildrose genannt. Sie blüht im Juni und wird im Herbst geerntet.

Kokosblütenzucker – süss und gesund

Kokosblütenzucker wird aus dem Nektar der Kokospalme hergestellt. Schneidet man die Blütenknospe der Kokospalme an, tritt dort ein Saft aus, welcher als Kokosnektar bezeichnet wird. Dieser Nektar wird in einem Behälter aufgefangen und entweder aufgekocht oder bei niedriger Temperatur mit einem sogenannten Vakuum-Dampfkocher bearbeitet, um die Kokosblütenzuckerkristalle entstehen zu lassen.

Früherkennung mit Darmspiegelung

Eine Koloskopie – besser bekannt als Darmspiegelung – ist eine Untersuchung des Dickdarms (Kolon) mit einem Spezialinstrument, das so genannten Endoskop. Sie ermöglicht die genaue Betrachtung der Schleimhaut des Dickdarmes und die Untersuchung auf krankhafte Veränderungen wie Blutungen, Entzündungen oder Geschwürbildungen.

Die Krebsliga empfiehlt die Darmkrebsfrüherkennung für Frauen und Männer ab 50 Jahren.

Sprossen sind nicht nur als Dekoration gut

Die jungen Austriebe aus Samenkörnern beliefern den Körper kompakt mit Vitaminen und Mineralstoffen wie Vitamin B1, B2, C, E, Eisen, Kalzium, Zink und Magnesium. Beachtlich ist auch der hohe Anteil an Folaten. Diese braucht der Körper für die Blutbildung, das Wachstum und die Zellteilung. Der hohe Ballaststoffanteil fördert eine gesunde Verdauung und ein starkes Immunsystem.

Die Kraft der Gedanken

Wer viel lacht und sich oft bewegt setzt Neurotransmitter – sogenannte Glückshormone – frei. Dazu werden vom eigenen Körper auch schmerzstillende Substanzen ausgestrahlt. Die Immunabwehr wird gestärkt, die Verdauung angeregt und Puls und Blutdruck senken sich.

Power mit Orangen

Die Orange ist die beliebteste Zitrusfrucht der Welt. Sie ist eine Kreuzung aus Pampelmuse und Mandarinen.

Dauernaschen

Der Energieverbrauch von Personen, die beispielsweise im Büro arbeiten und sich wenig bewegen, ist sehr tief. Zusätzlich steigt natürlich die Kalorienzufuhr sehr schnell, wenn wir während der Arbeit ständig essen.