Neuigkeiten

So gesund ist Schwimmen

Schwimmen ist äusserst effektiv: Je kälter das Wasser, desto mehr Energie wird verbraucht, da der Körper einem Auskühlen entgegenwirken muss. Dadurch werden mehr Kalorien verbrannt. Schwimmen eignet sich daher nicht nur für Ausdauersportler, sondern auch hervorragend für alle, die Gewicht verlieren wollen.

Abschminken nicht vergessen

Für die Haut ist das strapaziös, denn die Poren sind länger verstopft als unbedingt nötig und die Zellatmung ist behindert. Wenn Sie also den richtigen Zeitpunkt für die Reinigung verpasst haben, sollten Sie sie bei nächster Gelegenheit nachholen:

Giftiges Maiglöckchen

Das Maiglöckchen gehört zu den bekanntesten und beliebtesten blühenden Pflanzen unserer Wälder und Ziergärten. Die hübsch anzusehenden, leuchtend weiß strahlenden, glöckchenartig geformten Blüten des Maiglöckchens verströmen einen betörend intensiven und angenehmen Duft.

Ist Kokosöl als Lebensmittel gesund?

Kokosöl hat einen hohen Anteil an gesättigten Fettsäuren. Die grossen Mengen beeinflussen die Blutwerte negativ. Das schlechte Cholesterin wird erhöht und das Risiko von Arterienverkalkungen steigt.

Der große Hype um Kokosöl als gesundes Wundermittel ist also tatsächlich etwas weit hergeholt. Es spricht aber nichts dagegen, Kokosöl gelegentlich und in geringen Mengen zu sich zu nehmen.

Kalamansi, die Zitrone der Philippinen

Entstanden ist die Kalamansi aus der Kreuzung einer Mandarinen- und einer Kumquat-Art. Ihre Säure ist etwas milder als die einer Zitrone, dafür schmeckt die Kalamansi einen Tick herber. Sie überrascht mit einem wunderbaren Mandarinenaroma. Ihre hauchdünne Schale ist essbar und bringt eine sehr zarte Bitternote mit. Tipp: die Kerne entfernen. Die Vielseitigkeit der kleinen Frucht macht sie natürlich für kreative Spitzenköche hochinteressant

Alpträume wegträumen

Nächtliche Gruselszenarien: Ins Bodenlose fallen, verfolgt werden, sich gelähmt fühlen, zu spät kommen oder der Tod einer nahestehenden Personen – das sind fünf häufige Alptraum-Themen von Erwachsenen.

Ist Henna schädlich?

Henna ist ein rotgelber Farbstoff, der aus den Blättern des Hennastrauches gewonnen wird. Die Blätter der Pflanze werden getrocknet und zu einem Pulver zerrieben.

Vorteile der sogenannten temporären Tattoos: Anders als bei normalen Tätowierungen werden keine Farben in die Haut gestochen, damit verbundene Infektionsrisiken und Schmerzen entfallen. Und das Tattoo verblasst, sobald sich die oberste Hautschicht komplett erneuert hat.

Der Blinddarm ist nicht nutzlos

Der Blinddarm spielt eine wichtige Rolle im Immunsystem: Er beherbergt viele Zellen des Lymphsystems, das die Körperabwehr gegen Krankheiten darstellt. Zudem ist er Rückzugsgebiet für nützliche Bakterien: Werden Darmbakterien bei einer Infektion zerstört, überleben die «guten» Keime im Blinddarm. Von dort aus können sie sich wieder ausbreiten und die natürliche Darmflora rekonstruieren.

Erdnussbutter: gesund oder Kalorienbombe?

Die süss-salzige Creme ist eine hervorragende Quelle an ungesättigten Fettsäuren und Eiweissen. Sie liefert jede Menge Kalium, Magnesium, viele gute Ballaststoffe sowie Vitamin E und B6. Doch wie bei den meisten Leckereien ist auch bei Erdnussbutter das Mass entscheidend darüber, wie gesund sie ist. Zwei gehäufte Teelöffel enthalten bereits 200 Kilokalorien. Mehr als drei Esslöffel sollten es am Tag also besser nicht sein.

Joggen: Asphalt oder Waldboden?

Der Waldboden ist schonender für die Gelenke. Sofern die Bänder und Sehnen unverletzt sind, bietet der weiche Untergrund sogar weitere Vorteile: Wenn der Fuss reflexartig die kleinen Unebenheiten ausgleichen muss, verbessert es das Zusammenspiel der Muskeln im Fuss und Bein.