Unfall-Tod- und –Invaliditäts-Versicherung

Auch Kinder, Schüler, Studierende, Hausfrauen/Hausmänner und selbständig Erwerbende haben Anrecht auf eine bedürfnisgerechte Vorsorge bei Unfällen. Diese Personengruppen kommen nicht in den Genuss der grosszügigen Leistungen gemäss Unfallversicherungs- und Berufsvorsorgegesetz. Für sie ist nicht obligatorisch vorgesorgt.

Die Unfall-Tod- und –Invaliditäts-Versicherung (UTI) bietet Ihnen eine umfassende Unfallvorsorge:

Im Todesfall: 
erleichtert die ausbezahlte Summe die wirtschaftliche Lage der Hinterbliebenen.

Bei Invalidität: 
hilft Ihnen die Kapitalleistung, die hohen zusätzlichen Kosten zu tragen und einen 
allfälligen Erwerbsausfall wett zu machen.

Bei Invalidität erhöht sich das zur Auszahlung gelangende Invaliditätskapital – je nach Invaliditätsgrad – bis zum 3,5-fachen der versicherten Summe (ausgenommen bei Personen nach vollendetem 65. Lebensjahr).